IG Heldrastein - 37281 Wanfried - Zum Leistersberg 40 info@ig-heldrastein.de

Geschichten über die Grenzregion in Ost und West

Die Journalistin Beatrix Flatt aus Helmstedt wandert in Etappen am Grünen Band, das entlang der ehemaligen Grenze entstanden ist, sie geht auf Entdeckungsreise und erzählt darüber in ihrem Blog (www.30-jahre-gruenes-band.de) 

 

Von Zeitzeugen des Mauerfalls vor fast 30 Jahren, die an der ehemaligen Grenze leben, will sie erfahren, was die Menschen rund um den Heldrasten vor und nach der Wende erlebt haben undlässt sich derenGeschichten erzählen.

So war am letztem Wochenende der Heldrastein ihr Ziel und langjährige Mitglieder der IG Heldrastein berichteten ihr von dem attraktiven Ausflugsziel , das bis in die  frühen 1950er Jahre mit gutem gastronomischem Angebot und umfangfangreichen Möglichkeiten für Geselligkeit und Feiern viele Naturfreunde anlockte.

Als 1952 die DDR mit der „Stasi“ (Staatssicherheitsdienst) den König des Werratals zum Ausspähen des Westens bis zur Bretagne ausbauten und weder Anrainer aus dem Westen noch aus dem Osten dorthin gelangen konnten, war der Berg als Sehnsuchtsziel zwar noch zu sehen aber nicht mehr zu erreichen, so erinnern sich die Gesprächspartner.

Frau Flatt konnte erfahren, dass es einzelne spektakuläre Grenzüberschreitungen gab, doch für die Menschen der Region  war es über drei Jahrzehnte nicht möglich, sich auf dem Berg zu begegnen, den herrlichen Blick zu genießen und zusammen zu feiern.

Mit der Idee zur Gründung der IG Heldarstein im Anschluss an dem ersten Nachwende-Gottesdienst Heilig Abend 1989 wurde die Tradition  mit großem Engagement zahlreicher Mitglieder wieder aufgegriffen. In den ersten beiden Jahrzehnten nach der Vereinsgründung und dem Wiederzusammenwachsen des geteilten Deutschlands besuchten Hunderte Menschen die traditionellen Veranstaltungen von Heilig Abend über Himmelfahrt bis zum Gottesdienst im Sommer oder zum 3. Oktober.

Mittlerweile gibt es allerdings viele interessante Ziele zum geselligen Beisammensein oder Oper-Air Gottesdienste im ganzen Werratal. Der König des Werratals ist an Sonn- und Festtagen nicht mehr überlaufen, die Natur kann jeder Wanderfreund genießen, ohne Schlage zu stehen, um den herrlichen Ausblick in alle Himmelsrichtungen zu genießen.

So heißen die Mitglieder des Vorstandes der IG Heldrastein treue und neue Gäste willkommen am Sonntag, den 1. September  2019 zum traditionellen Gottesdienst . Man kann wieder mit dem Bus anreisen, während die Bloggerin Beatrix Flatt  am Grünen Band entlang gen Norden bis zur Ostsee weiter wandert. 

Foto:Die Journalistin Beatrix Flatt im Austausch mit langjährigen Mitgliedern der IG Heldrastein, von rechts: Ludwig Weller, aktueller 1. Vorsitzender, Peter Krause erster Vorsitzender nach der Vereinsgründung 1990, Andreas Müller, aktueller 2. Vorsitzender, Helmut Hohnstein, Gründungsmitglied, Werner Jung, Gründungsmitglied und langjähriges Vorstandsmitglied

IG Heldrastein

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen